André-Drums

 

Wir schreiben das Jahr 1980…

The Police stellen auf Ihrer zweiten Welttournee den Post-Punk auf den Kopf, Queen tauschen Bodysuite gegen Jeans und Leder und rocken den Erdball mit “Anotherone bites the dust”. All dessen ungeachtet steht Klein-André sechsjährig mit offenem Mund vor dem Trommler einer bergischen Schützenkapelle, der die Zeltwände mit einem Solo zum Zittern bringt, dass dem Schützenadler die Flatter geht….

Danach war es um ihn geschehen: Vaters Versuche, ihm die Klarinette mit ihren Harmonien, ihrer Melodik und ihren sanften Tönen unterzujubeln scheitern. Beharrlich verweigert sich André sieben lange Jahre bis er endlich sein erstes Schlagzeug bekommt. – YEAH!

Es folgen Jahre des Unterrichts beim bergischen Drum-Pope Peter Even. Mit Sechzehn unternimmt André erfolgreiche Gehversuche mit der ersten eigenen Band, danach folgt sein Einstieg in eine Top-40-Band, mit der er mehr als ein Jahrzehnt lang die Gegend unsicher machte.

Er hat über die Jahre sowohl in diversen Bands mit eigenen Stücken, als auch in speziellen Coverbands live und im Studio getrommelt; immer auf der Suche nach Neuem. Und weil er so ein neugieriger Junge war, wollte er die große weite Welt möglichst vieler verschiedener Stilistiken (wie Rock, Funk, Soul, Blues, Reggea, Crossover, Funkmetal oder auch den TexMex)  kennenlernen. Den Jazz hat er dabei sehr interessiert stets aus der Ferne bewundert.  Der Tanzmusik hat er sich – wie damals der Klarinette – standhaft verweigert. 

André trug schon lange die Idee mit sich herum, eine große Funk- und Soulband mit Bläsern aufzubauen. Und so war es wohl Schicksal (oder Zufall…?) dass er im Sommer 2011 über eine Annonce stolperte, in der Talking-Loud einen neuen Drummer suchte.  André war sofort Feuer und Flamme und so kam es, dass er nun gemeinsam mit Mr. Bassman Rainer für den Groove der Truppe zuständig ist.

 
Improve Your Life, Go The myEASY Way™


Impressum | Musiktipps24.com